Nachrichten zu Umwelt, Klima und Gerechtigkeit

600 pixels wide image

Newsletter                                                                           Mai 2022

Liebe Leser:innen,

Erderwärmung um 1,5 Grad schon 2026? Ohne russisches Öl und Gas droht eine Rezession? Wasserknappheit in Deutschland? Diese und mehr Nachrichten erreichen uns täglich. Doch angesichts der vielen globalen Krisen fragen wir uns vielleicht: Was können wir überhaupt noch tun? Diese Nachrichten dürfen uns nicht lähmen, sondern motivieren! Viele kleine Schritte können eine große Veränderung bewirken. In unserem Newsletter bekommen Sie Anregungen und Tipps für mehr  Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in unserer Kirche. 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback oder schicken Sie uns Ihre Ideen: Was setzen Sie um? Was motiviert Sie, was hindert Sie? Was wünschen Sie sich von uns an Informationen?

Ihr Redaktionsteam:
Annette Piening und Petra Steinert, Umwelt- und Klimaschutzbüro
Ulrike Eder und Judith Meyer-Kahrs, Zentrum für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit
Claudia Ebeling, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
IMPULS
290 pixel image width
Um den Ressourcenbedarf weltweit nachhaltig zu decken, wären 1,7 Planeten nötig. Würden alle Länder so haushalten wie Deutschland, wären es sogar 2,9 Erden. Vor 35 Jahren war das deutsche Umweltkonto noch fast ausgeglichen, damals war der Erd-Überlastungstag am 19. Dezember."

Aus der Berichterstattung über den diesjährigen Earth-Overshoot-Day, den Erdüberlastungstag, am 4. Mai.
AKTUELL
290 pixel image width
Landesbischöfin Kühnbaum-Schmidt neue Umweltrepräsentantin der EKD
Mit dieser neu geschaffenen Beauftragung ist sie künftig Repräsentantin und Ansprechpartnerin der evangelischen Kirche für Fragen der Landwirtschaft sowie für Umwelt- und Klimaschutz. Diese Themen sollen stärker als bisher zusammengedacht und als theologische Themen sichtbar werden.
290 pixel image width
"YesEUcan": Gemeinsame Petition weltweiter Initiativen zum EU-Lieferkettengesetz
Gefordert wird ein starkes EU-Lieferkettengesetz, denn nur so können die Bedingungen für Mensch, Umwelt und Klima entlang globaler Wertschöpfungsketten wirksam verbessert werden. Mehr als 220 zivilgesellschaftliche Organisationen, Netzwerke und Gewerkschaften weltweit rufen gemeinsam zum Unterzeichnen der Petition auf. 
AUS DEN KIRCHENKREISEN
290 pixel image width
Synoden in Kirchenkreisen bringen Klimaschutzmaßnahmen auf den Weg 
Die Synode des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg hat Ende April für ein weitreichendes Paket an Klimaschutzmaßnahmen gestimmt. Auch das Kirchenparlament in Rendsburg-Eckernförde wird Ende Mai über Wege zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen beraten.
AKTUELLES KLIMASCHUTZPROJEKT
290 pixel image width
Landeskirchenamt hat für seine Verwaltung Klimaschutzkonzept verabschiedet
Das Konzept beschreibt für die vier Handlungsbereiche Gebäude, IT, Beschaffung und Mobilität insgesamt 55 Einzelmaßnahmen, die mehrheitlich innerhalb des kommenden Jahres an den Standorten Kiel und Schwerin umgesetzt werden sollen.
ÖKOFAIRE GEMEINDEN UND EINRICHTUNGEN
290 pixel image width
Kirchengemeinde Westerland als ökofair wieder ausgezeichnet
2018 ist die Gemeinde in den Prozess gestartet und seitdem hat sich viel verändert. Beispielsweise wird vor allem auf dem Friedhof der Kirchengemeinde auf Nachhaltigkeit und Biodiversität geachtet. Anlässlich der Wiederauszeichnung gibt es hier ein interessantes Interview mit Pastorin Anja Lochner und dem Friedhofsverwalter.
290 pixel image width
Erste Kindertagesstätte als ökofair ausgezeichnet: Kita Eden in Stralsund
Die Kindertagesstätte „EDEN“ war der erste evangelische Kindergarten in Stralsund und ist nun auch die erste mit der Auszeichnung „ÖkoFaire Einrichtung“ in der Nordkirche. Am 8. Mai gab es deswegen einen feierlichen Gottesdienst zum Thema Schöpfung und Nachhaltigkeit.
BILDUNGSANGEBOT
290 pixel image width
7. Juni, 17.30 Uhr: Partnerschaften für Klimagerechtigkeit mit Tansania gesucht
Internationaler Dialog mit Gemeinden in Tansania: Gemeinden der Nordkirche sind eingeladen, im Rahmen einer 3-jährigen Partnerschaft Wissen und Fähigkeiten zu Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel aufzubauen.

Per Zoom, von 17.30 - 19.30 Uhr und in Präsenz im "Haus der Kirche" des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein.

290 pixel image width
17.-19. Juni Soziodrama-Fortbildung: "Es ist Zeit zu handeln"
Seminar: Im Soziodrama spielen Menschen gemeinsam durch, was sie bewegt – oder was sie bewegen wollen – gemeinsam durch. Dieser rollenspielerische Ansatz erlaubt es, gesellschaftliche Themen zu erforschen, Konflikte und Kontexte zu simulieren.

17.6., 18:00 Uhr - 19.6., 13:30 Uhr
EINFACH ERKLÄRT
Kompensation - Was ist das?

Viele Energieversorger bieten Tarife für sogenanntes „klimaneutrales“ Erdgas an. Das klingt nach einem ganz einfachen Weg, dem komplexen Thema Klimaschutz zu begegnen. Keine großen Investitionen in neue Heiztechnik, ein einfacher Tarifwechsel genügt. Ganz so einfach ist es aber leider nicht. Warum? Das erklären wir hier und grundsätzlicher das Thema Kompensation in diesem kleinen Film.

AUS UNSEREN PARTNERKIRCHEN
290 pixel image width
Nordkirche und englische Partnerkirche tagten zum Thema: „Kirche und Klimagerechtigkeit
Knapp 20 Vertreterinnen und Vertreter aus beiden Kirchen kamen nach Schleswig. Es ging um den Klimawandel und die eigene Verantwortung als Christenmenschen, daneben aber auch um den Krieg in der Ukraine und seine weitreichenden Folgen. Die Kirche von England strebt bereits für 2030 Klimaneutralität an. 
ZUM NACHLESEN
290 pixel image width
Zum Nachhören: NDR-Podcast zum Engagement der Kirchen für Klimaschutz
Unter dem Titel "Bewahrer der Schöpfung? Die Kirchen und der Klimaschutz" hat NDR-Info einen Podcast veröffentlicht.
Read more
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Umwelt- und Klimaschutzbüro der Nordkirche
Jan Christensen
Redaktion: Claudia Ebeling
Wichmannstraße 4, Haus 10 Nord
22607 Hamburg
Deutschland

040 306201542
klimaschutz@umwelt.nordkirche.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.